14. Februar 2020

Letzte Rettung in die Freiheit

 

Verabschiedung von Frau Haslbeck

 

Schon lange war sie geplant, die Feuerwehrübung an der Grund- und Mittelschule Eging, bei der mit dem neuen Drehleitfahrzeug der FFW Eging die Rettung aus den von außen schwer zugänglichen Klassenzimmern im oberen Stockwerk geübt werden sollte.

Kurz vor den Faschingsferien war es dann soweit. Und eine zu rettende Person war schnell gefunden: Lehrerin Rosemarie Haslbeck hatte an eben diesem Tag ihren letzten Schultag, bevor sie sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden durfte. Natürlich hielt die gesamte Schulfamilie dieses Ereignis vor der beliebten Pädagogin geheim, damit die Überraschung gelingen sollte. Und das tat es dann auch. Nichtsahnend stand Haslbeck unterrichtend vor der Klasse, als das Feuerwehrfahrzeug im Pausenhof der Mittelschule vorfuhr und Schulleiterin Ursula Pouget, Konrektorin Susanne Höglinger-Winter und Hausmeister Hans Döttl über Megaphon die Rettungsaktion ankündigten. Reibungslos und flott gelang dann auch die Befreiung der freudig überraschten und sprachlosen Neupensionistin. Feuerwehrkommandant Thomas Bumberger ließ es sich nicht nehmen, die Gerettete vor den staunenden Augen aller versammelten Schülerinnen und Schüler kurz in luftige Höhen fahren zu lassen. „Ihr seid unglaublich!“, freute sich Haslbeck und dankte der gesamten Schulfamilie für die schönen und aufregenden Jahre an der Eginger Schule. Anschließend verabschiedeten Schulkinder und Elternbeirat sie in der Aula, wo sie – selbst leidenschaftliche Tänzerin – zu einem Abschiedstanz aufgefordert wurde. Nach Unterrichtsende ließen das Lehrerkollegium und viele ehemalige Eginger Lehrkräfte die über 30 gemeinsamen Jahre Revue passieren. In den vorbereiteten Lied-, Wort- und Filmbeiträgen wurde schnell deutlich, welch beliebte, geschätzte und engagierte Lehrkraft mit  Rosemarie Haslbeck die Schule verlässt. Doch eine für sie bedruckte Tasche mit der Aufschrift „Ich bin (und bleibe) gerne eine von uns“ soll sie stets daran erinnern, dass viele von ihr initiierte Aktionen wie der Eginger Lehrerfasching oder so manch gemeinsamer Ausflug auch weiterhin nur mit  der „Vergnügungswartin Rose“ denk- und durchführbar sind. Sie versprach es und verabschiedete sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge „in die Freiheit“.  

Winteraktivwoche in Habischried27. Januar 2020 – 31. Januar 2020
Eging, helau!20. Februar 2020